Am 27. November 2016 erreichte uns die unten stehende Mail über den Account unseres Gründers, Alex.  Anhand des Kommentars von Alex könnt ihr sehen, wie wir dies sehen...

 

Am 16. November 2016 hat unser Gründer Alex dieses Plakat an einer Haltestelle in Würzburg - Heidingsfeld gesehen. Wir freuen uns sehr, dieses Plakat öffentlich zu sehen. Eine sehr tolle und sinnvolle Kampagne, leider sieht man solche Plakate sehr wenig und zu selten.

Wie bereits berichtet...

Wir haben am 16.11.2016 eine Rückmeldung der betroffenen Würzburger Klinik erhalten.

Hier könnt ihr selbst nachlesen ...

Schaut es euch selbst an ...

Diese Email schrieben wir an eine bekannte Würzburger Klinik und die einzige Reaktion die an uns kam, war die vom Ärztlichen Direktor wo um weitere personenbezogene Daten gebeten hat. Ohne diese Angaben kann er den Sachverhalt nicht weiter bearbeiten. So der Ärztliche Direktor...! Wir wissen genau, dass es auch ohne diese Angaben möglich gewesen wäre, es musste nur gewollt werden. Weitere sinnvolle Meldungen kamen leider nicht von dieser Klinik. Trauriges Ergebniss und das wieder einmal im Jahr 2016 !

Dieser Chat sagt schon vieles aus...

28 Jahre alt und so ein Denken, echt traurig - leider. Und wenn man aufklären will, dann werden viele respektlos und verbal unverschämt ...!

Aufgrund das wir diesen Artikel gelesen haben, haben wir die betroffene Stelle kontaktiert und habem um Stellungsnahme gebeten. Diese Stellungsnahme hat unser Verein erreicht und dort war zu lesen, dass die Journalistin diesen Artikel frei verfasst hat. Der Artikel wurde nicht von betroffenen Beratungsstelle verfasst, aber dennoch unfassbar !

Leider kam bis heute keine Rückmeldung aber dies sagt einiges aus... und das von einem solchen Arzt, traurig !!! Aber sehr oft leider Realität...

Respekt an dieses Outing und vor allem ein Outing von einem sehr bekannten Schauspieler !

Am 09.Oktober 2016 war unser Gründer und 1. Vorsitzender auch wieder bei der diesjährigen Rosa-Hilfe-Gala im Bockshorn. Dort konnten wir sehr wertvolle Kontakte knüpfen. Es fanden sehr informative Gespräche mit Claudia Stamm (Landtagsabgeordnete Bündnis 90 / Grünen) und Dr. Christine Bötsch (CSU Fraktionsvorsitzende und Stadträtin) statt. Weitere Künstler waren: Sotto Voce, Birgit Süß, Nico Rosenberger, Nobody Knowz und Elke Winter.

 

Dieser Brief sagt eigentlich alles aus und dort findet ihr alle Infos. Nach wie vor kann es NICHT sein, dass dies noch im 21. Jahrhundert und vor allem in einer Klinik passiert. Traurig aber leider wahr !

Als bei uns am frühen Morgen des 03. Oktober 2016 die Whats-App klingelte und uns ein besorgter Mitbürger meldete, haben wir uns den geschickten Link gelesen und dort mussten wir diesen Beitrag lesen. Aufgrunddessen haben wir diese Email geschrieben.

Am 12. September ging folgender Brief postalisch in den Briefversand, da uns ein junger Mitbürger kontaktiert hat, mit der Bitte um Klärung. Leider mussten wir feststellen, dass keine Antwort gekommen ist und somit müssen wir spekulieren, warum keine antwort kam. Wenn nach einer weiteren Frist, keine Rückmeldung kommen wird, werden wir die Ärztekammer einschalten.

Tja, so viel zum Thema Homosexualität und katholische Kirche...

Ein besorgter Bürger kam auf uns zu und schilderte uns den Sachverhalt. Daraufhin war uns sofort klar, hier müssen wir handeln und schrieben die Klinik an.Hier findest du den Schriftverkehr zwischen einer deutschen Klinik und unserem Verein. Beim lesen bitte auf Datum achten, da dass System die Bilder nicht sortieren lässt. Danke !

Am 23.07.2016 fand unsere erste sehr erfolgreiche öffentliche Aktion statt. Wir waren mehr als zufrieden und konnten ein Zeichen und ein Baustein in Würzburg für die Zukunft setzen. Weiteres findest du hier.

Am 29. Juli 2016 von 18.00 - ca. 19.30 Uhr fand erneut der politische Auftakt zum CSD Würzburg 2016 statt. Unser Gründer Alex war vor Ort und berichtete.  Unter anderem anwesend waren Axel Hochrein, OB der Stadt Würzburg Christian Schuchardt, die Botschafterin von Slowenien, Marta Kos Marko und Markus Sieber, der aktuelle Veranstalter des CSD Würzburgs. Herr Sieber meldete sich leider nicht zu Wort?! Aber dafür waren die Reden von Axel Hochrein und Marta Kos Marko hervorragend! 2016 findet kein CSD in Würzburg statt. Die genannten Gründe klangen für uns wenig glaubhaft und sie dienten möglicherweise nur als Ausrede. Desweiteren wurde beobachtet, dass Herr Sieber während des Auftaktes mehrfach mit seinem Handy beschäftigt war. Laut dem Veranstalter des "CSD Würzburg" gibt es 2017 einen neu ausgerichteten CSD. Wir sind mal gespannt, aber wir planen nun ein eingestandiges Fest für 2017.

Ein besorgter junger Mitmensch hat sich an uns gewannt und uns folgende originale Screenshots zugesandt. Daran sieht man, das auch heute im Jahr 2016 leider immer noch homophobe Väter gibt, traurig und leider Realität...

 

Am Freitag den 24. Juni 2016 von 14.00-22.30 Uhr fand das Sommerfest der HIV und AIDS Beratung Unterfranken in Würzburg statt. Als Ehrengäste waren zwei HIV und AIDS Berater aus Tansania zu Gast. Sie erzählten uns was es heist, in diesem Land HIV positiv zu sein. Dadruch konnten wir uns einen großen Eindruck machen. Auch unser Gründer und Vorsitzender war vor Ort und unterhielt sich mit den Kollegen aus Tansania.

Am Samstag den, 18. Juni 2016 fand der 10. Würzburger Gesundheitstag statt. Dort war unser Gründer Alex und die Kollegen der HIV und AIDS Beratungsstelle Unterfranken vertreten. Um 11 Uhr fand die Eröffnung durch den Oberbürgermeister Christian Schuchardt und der Ministerin für Gesundheit und Pflege Bayern, Frau Melanie Humel, statt. Der Stand der HIV und AIDS Beratung Unterfranken wurde sehr oft angeschaut, aber wenige kamen naher heran - und warum ? Weil es im Jahr 2016 leider immer noch sehr oft ein Tabuthema ist ! Ein 85-jähriger Mann kam an den Stand und erzählt plötzlich von den heutigen Medikamente, von der Nachweisgrenze, etc. Respekt und das mit 85 Jahren !!!

 

Am Samstag den 11.06.2016 war unser Gründer Alex und unsere Kollegen der HIV und AIDS Beratung Unterfranken beim 3. CSD in Aschaffenburg. Trotz einem schwunghaften und trüben Wetter sind laut Schätzung ca. 800 Menschen erschienen. An dieser Stelle unser Respekt und ein herzliches Danke geht an die Rainbows, die dieses Jahr wieder den CSD veranstaltet haben. Super Team, macht weiter so !

 

Bildquelle: google.de

Aus aktuellem Anlass:

Unsere herzlichste Anteilnahme geht nach Orlando, an die Opfer und deren Angehörigen des Terroranschlages in einem Nachtclub für Schwule und Lesben. Leider musste dies passieren, aber daran sieht man leider, wie viel Hass Menschen in sich tragen.

Bildquelle: Google.de

Am 01. Mai 2016 waren wir wieder mit unserer HIV Gruppe beim Brunchen im Fuego Würzburg. Dort konnten wir unter uns über aktuelles und neues offen reden. Es waren ca. 22 Leute gekommen, eine große Runde und es wurde auch viel gelacht. Ein herzliches Dankeschön geht an die Caritas Würzburg die uns das wieder ermöglicht hat.

Am 13. April 2016 schrieben wir eine Würzburger Klinik an, weil sich ein besorgter junger Mitbürger bei uns meldete und ein wichtiges Anliegen hatte. Daraufhin kümmerten wir uns gleich um dieses Anliegen. Eine Antwort kam auch relativ schnell ...

Wir mussten leider zum ersten mal eine Anzeige bei der Polizei machen und weitere rechtliche Schritte durch unseren Rechtsanwalt einleiten. Wir hoffen, dass unser Rechtsanwalt mit der Unterlassungserklärung etwas bewirken kann, denn der Beschuldigte hat es übertrieben ! Weiteres findest du unter der Seite "Einer von vielen !"

Es hat sich bei uns mal ein besorgter Mitmensch gemeldet, der als HIV Positiver, unvorstellbare Situationen in einer deutschen Klinik erleben musste. Das es dies heute im 21. Jahrhundert noch immer gibt, ist schon der Wahnsinn !

Vor langem hat unser Gründer mal die Wahrheit an einen katholischen Bischof geschrieben. Als Steuerzahler sind Schwule gut genug ... ! Am Datum sieht man, dass die zuständige Stelle eigentlich nicht antworten wollte, denn wir mussten sehr oft nachfragen. Die Antwort, die dann endlich vom Bischof erfolgte, kann man als "sehr geschickt" bezeichnen...

 

Am 25.03.2016 haben wir, der Verein für positives Leben, uns mit einigen HIV Positiven zum Brunchen in einem Bistro getroffen, dort gab es für wenig Geld ein gutes Frühstück. Denn beim Brunchen hatten wir Zeit, unter uns und frei zu sein. Unser Gründer Alex hat anschließend noch ein paar Themen angesprochen, worüber mir dann offen gesprochen haben.

Unser Gründer Alex war am 12.03. und 13.03.2016 auf dem Kongress "AIDS und Hepatitis Tage 2016" in München / Unterschleißheim. Auch dieses Jahr wurden wieder zahlreiche neue Statistiken, Zahlen, Daten und Fakten, unter anderem über HIV und andere Infektionen eröffnet und erläutert und dies von sehr bekannten Ärzten, Psychologen und anderen Fachleuten. Übernachtung fand im Gasthof Lohhof in Unterschleißheim statt. Diesen Gasthof kann man sehr empfehlen !

                               Film „Aus der Haut“ vom 09.03.16 um 20.15 Uhr auf ARD

Unser Kommentar :
Dieser Film ist gut gemacht und dargestellt. Es wurde auch nicht übertrieben und untertrieben. Denn leider müssen noch immer viele Betroffene im 21. Jahrhundert solche Situationen wie in diesem Film erleben. Nicht immer sind sie so intensiv, aber der „Schmerz“ in einem Betroffenen bleibt gleich. Zum Glück stand die Familie im Film hinter ihm, aber auch das ist nicht immer so. Dieser Film zeigt es auch, was Betroffene, die gerade in der Findungsphase sind, durchmachen müssen, um erst mal zu sich selbst zu finden. In der heutigen Zeit ist es völlig normal, schwul zu sein ! Akzeptiert es endlich ! 

Am 11.02.2016 waren wir, die HIV Gruppe "Unter Uns" und ich gemeinsam beim Bowling und anschließend waren wir zusammen etwas essen. Dort konnten wir uns in Ruhe unterhalten und wieder Erfahrungen und Neuigkeiten austauschen. In so einer Gruppe, wo nur HIV Positive sind, kann man offen und frei sein und das ist für Betroffene sehr gut.

Am 09.12.15 waren meine Freunde der HIV positiven Gruppe "Unter Uns" und ich in Fürth. Erst gingen wir gemeinsam essen, dann in ein Museum und anschließend auf den Weihnachtsmarkt.  

 

Am "WHAT" Welt HIV und AIDS Tag war unser Gründer Alex als Ehrengast bei der Veranstaltung der MSV Würzburg eingeladen. Wir schauten einen passenden Film und im Anschluss gab es eine offene Gesprächsrunde über das Thema "Leben mit HIV ". Es wurde viel und intensiv miteinander diskutiert. Dadurch wurde wieder ein kleines Zeichen bei jedem einzelnen gesetzt und ein Baustein für die Zukunft gelegt. Ein herzliches Dankeschön geht auch an das Team der MSV Würzburg.

Wie in jedem Jahr war am 01.12.15 von 10.00-12.30 Uhr der Infostand der "HIV und AIDS Beratung Unterfranken" und des Aktionsbündnisses "Würzburg zeigt Schleife" aktiv. Danke an alle Helfer und Mitwirkenden!

Am 27.11.2015 folgte der Aufbau der überdimensionalen HIV und AIDS Schleife an der Würzburger Festung Marienberg zum Welt-HIV/Aids-Tag 2015, zusammen mit dem Gesundheitsamt Würzburg, der HIV und AIDS Beratungstelle Unterfranken und Alex (Gründer des Vereins)

Ausstellung "Mein positiver Tag" 

 

Mein Respekt geht an Ernst, den ich heute am 20. November 2015 bei der Eröffnung seiner Ausstellung in Würzburg kennen lernen durfte.

 

 "Würzburg. Ausstellung zum Welt-HIV/Aids-Tag im Caritashaus. Ernst Häußinger berichtet als Betroffener aus seinem Leben. HIV/Aids bleibt nach wie vor Thema. Am 1.12. ist Welt-HIV/Aids-Tag. „Heute geht es nicht mehr um die Bedrohlichkeit der Infektion und Erkrankung, sondern darum, dass den Betroffenen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben schwergemacht wird“, erläuterte Michael Koch (Leiter der HIV und AIDS Beratung Unterfranken)" 

 

(Für weitere und nähere Infos, bitte auf das Bild rechts oben klicken)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ein Plus verbindet. Änderungen vorbehalten, Angaben ohne Gewähr. Weiteres siehe im Impressum / Hinweise.