"Du erntest das, was du säst!"
"Du erntest das, was du säst!"

 ... am 20. Juli 2018 von 09.00 - 17.00 Uhr in Würzburg am Dominikanerplatz (neben der Kirche)

 

Merken, vorbei kommen und ein Zeichen für bedinungslose Menschlichkeit und Akzeptanz setzen!

 

Weitere Termine für die Aktion:

 

 

Der alte Slogan „Gib AIDS keine Chance“ begleitet uns schon seit vielen Jahren. Sei es im TV, im Kino, auf Plakatwänden, oder an Haltestellen. „Gib AIDS keine Chance“ wird aber auch negativ ausgelegt, vielleicht nicht immer ganz bewusst, manchmal aber auch ganz direkt. Negativ im Sinne von „gebt AIDS-Erkrankten und HIV-Infizierten keine Chance“. Der nette Typ heute früh beim Bäcker, oder die sympathische junge Frau mittags im Supermarkt, der Menschen neben mir im Mc Donald, mein Metzger der mir immer das Fleisch gibt, der nette junge Verkäufer, ... – nein, die haben „so etwas“ bestimmt nicht. Man sieht es den Infizierten nicht an, keiner trägt ein Schild um den Hals, oder hat es auf der Stirn stehen. Was aber, wenn ein Mensch offen dazu steht, dass er sich mit dem HI-Virus infiziert hat? Ja genau - er wird von einem Großteil der Menschen "Angegriffen". Warum muss das sein? Auch HIV positive haben das Recht normal leben zu dürfen.

 

Dabei ist es heut zu tage nicht mehr so wie früher - jetzt kann sogar ein HIV positiver Mensch nicht mehr ansteckend sein! Ja genau - und warum das so ist, kann Euch Alex in einem persönlichen Gespräch erzählen.

 

Positv mit HIV leben, ist für den Initiator, Gründer, politisch tätigen und Vorstandsvorsitzenden Alexander Götz (unterstützt von seinem stellvertretenden Vorsitzenden Michael Neuß) nicht nur ein Motto, sondern er lebt offen mit seiner HIV-Infektion und seinem schwul sein und das mit allen Konsequenzen, wie Stigmatisierungen, Beleidigungen, Drohungen und Anfeindungen. Dass es aber auch andere Reaktionen gibt, das zeigen uns viele unserer Aktionen. Gute 2 Jahre ist es nun her, als sich unser Alex mit einem ähnlichen Schild öffentlich in die Innenstadt gestellt hat und dadurch ein Zeichen gesetzt hat.

 

 

Jetzt macht es unser Alex wieder, denn er als HIV positiver merkt, das einige in der Gesellschaft und in der Stadt noch nicht "so weit sind" und will deshalb erneut diese Aktion unter dem o.g Motto machen um wieder ein Zeichen zu setzen.

 

Unser Resultat:

Alex führte seht tolle und informative Gespräche und es kamen einige an unseren Stand, was uns sehr freute. Wir planen diese Aktion nun öfters.Hier ein paar Impressionen:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ein Plus verbindet. Änderungen vorbehalten, Angaben ohne Gewähr. Weiteres siehe im Impressum / Hinweise. Zustandiger Steuerberater/Wirtschaftsprüfer: Kanzlei Götz & Partner Würzburg, Grafik JustAboutART, Verein wird rechtlich vertreten durch RA Matthias Eidenmüller Würzburg