"Du erntest das, was du säst!"
"Du erntest das, was du säst!"

Wie und warum bist du in die JVA gekommen ?

  • Ich bin seit meinem 18. Lebensjahr spielsüchtig und begann über´s Internet Betrug zu begehen, um an Geld zu kommen.

 

Wie viele Jahre Strafe hast du bekommen ?

  • Alles zusammen sind es 4,8 Jahre. Darin enthalten sind 8 Monate Jugendstrafe (Bewährungswiderruf), 2 Jahre E-Strafe (Bewährungswiderruf) und 2 Jahre Freiheitsentzug.

     

Wie ist dein Alltag in der JVA, bzw. wie läuft dein Tagesablauf ?

  • Montag bis Freitag stehe ich um 05.30 Uhr auf, mache mich fertig. Um 7.00 Uhr ist der Arbeitsbeginn in der Gebäudereinigung. Um 11.45 Uhr rücken wir zum Mittagessen. Dann ist bis 12.30 Uhr zeit um zu essen und sich die Post abzuholen. Anschließend geht’s dann bis 15.45 Uhr erneut zur Arbeit. Um 16.00 Uhr ist die Abendbrotausgabe und anschließend ist bis 18.45 Uhr oder 19.45 Uhr Aufschluss. In dieser Zeit hat man die Möglichkeit die Zelle sauber zu machen, zu telefonieren, zu kochen oder zu duschen.

     

Wie steht deine Familie zu dir ?

  • Meine Familie steht trotz großer Enttäuschung hinter mir. Wir telefonieren, schreiben Briefe und kommen regelmäßig zu Besuch.

 

Wie denkt deine Familie über deine „Tat“ ?

  • Sie finden es nicht schön, auf keinen Fall. Aber sie sehen auch dass ich durch meine Haft, Fortschritte mache und ich mich um meine Spielsucht kümmere. Gehe wöchentlich in Therapiegruppen und habe vor, eine ambulante oder stationäre Therapie mit anschließender Nachsorge zu machen.

     

Wie gehst du mit deiner Bisexualität in der JVA um ?

  • Um ehrlich zu sein weiß es hier keiner und finde das auch gut so, da es sich sonst hier schwierig für mich zu gehen kann. Sobald es raus kommt, bist du bei allen unten durch und keiner will was von dir wissen. Dann hat man hier keine Chance mehr und wird mit Vergewaltigern und Kinderschändern in einen Sack gesteckt. Auch die Beamten machen darüber ein Witz.

 

Wie siehst du dass Klischee in der JVA und die „Seife fallen lassen“?

  • Es handelt sich um ein Klischee was jeder aus dem TV kennt, doch so was gibt es hier nicht.

 

Wie gehen die Angestellten der JVA mit dir und den anderen um ?

  • In der Regel kommt man mit den meisten Beamten gut aus. Doch wiederum gibt es auch andere die dich noch zusätzlich bestrafen wollen und ihre Macht spielen lassen. Dazu gehört zum Beispiel nach dem Besuch dass komplette Entkleiden, was laut Gesetz nur bei konkreten Verdacht angewendet werden darf.

 

Wie sieht deine Zukunft nach der JVA aus und was wünscht du dir von der Zukunft in der Freiheit?

  • Nach meiner Haft möchte ich ein ganz normales Leben führen. Einer festen Arbeit nachgehen zu können.Abkommen von der Sucht und vielleicht eine kleine Familie.

 

Was hast du aus deiner „Tat“ und der Strafe in der JVA gelernt ?

  • Während meiner bisherigen Zeit in Haft ist mir klar geworden hier nicht mehr rein zu wollen, weil ich mit der Inhaftierung immer noch zu kämpfen habe.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ein Plus verbindet. Änderungen vorbehalten, Angaben ohne Gewähr. Weiteres siehe im Impressum / Hinweise. Zustandiger Steuerberater/Wirtschaftsprüfer: Kanzlei Götz & Partner Würzburg, Verein wird rechtlich vertreten durch RA Matthias Eidenmüller Würzburg